Haus für Film und Medien: Platz 9 im 1. Bürgerhaushalt

Das Haus für Film und Medien belegt insgesamt den Platz 9 unter 1745 Vorschlägen im 1. Bürgerhaushalt der Stadt Stuttgart und den Platz 2 im Bereich Kultur. Der Vorschlag hieß im Wortlaut: „Ein kommunales Kino zeigt Filme außerhalb des aktuellen Angebots und ohne kommerzielles Verwertungsinteresse. Es zeigt historisch wichtige Filme, Filme zu bestimmten Themen aus verschiedenen Ländern und Epochen, es regt zur Auseinandersetzung mit Filmkunst an und bietet Filmreihen zur thematischen Arbeit anderer Kultureinrichtungen an. Stuttgart, das sich so gern als moderner Medienstandort profilieren möchte, kann es sich nicht länger leisten, einen so wichtigen Teil lebendiger Stadtkultur zu vernachlässigen.“ Leider führte dies nicht dazu, dass der Gemeinderat sich für das Vorhaben aussprach. Hier die Entscheidungen des Gemeinderats.