IÖB Entwurf – Sylvia Brüstle & Lorena Stephan

Das Dach wächst pavillonartig aus der Frontfassade und die freien Ecken der gerüstartigen Stahlschicht geben dem Äußeren einen schwebenden Charakter.

Semesterarbeit „Zentrum für Film und Medien“ (ZFM) im Sommersemester 2021 am Institut für öffentliche Bauten und Entwerfen, Universität Stuttgart.

Das komplexe Raumprogramm ist in diesem Entwurf so geschichtet, dass sich die „Filmwelt“ in einem kompakten Kubus im Inneren befindet und von einer offenen Struktur, einem fließenden Raum umgeben ist, der als Ort der Begegnung die Produktion und Lehre rund um das Thema Film und Medien umfasst. Die tragenden Elemente und der massive Kern sind in Beton geplant, welcher von einer Stahlkonstruktion umhüllt wird. Die großmaßstäbliche tragende Fassadenschicht aus Stahl kommuniziert durch die Stadtloggien mit dem Platz und die dahinter liegende Pfosten-Riegel-Fassade unterstreicht mit ihren Horizontalen den Gedanken der Schichtung, welche die innere Filmwelt umgibt.

Als Haupterschließung dient die fassadennahe Treppe, über die das Gebäude zu erkunden ist.
Vor den Kinosälen bilden sich in den Obergeschossen sowie auf dem Dach Stadtloggien aus, welche sich als repräsentative Elemente zum Leonhardsplatz orientieren.
Die internen Nutzungen befinden sich jeweils auf den Splitleveln.

Mehr

Your web browser Internet Explorer is out of date. Update your browser for more security, speed and the best experience on this site.

Update browser